Wem wird geholfen

Wem wird geholfen

Das Team von Benekickt’z hat sich für seine Unterstützungsaktionen einen flexiblen Rahmen gesetzt. Primär werden durch die gesammelten Spendengelder auf regionaler Ebene Menschen mit Querschnittlähmung und der Rollstuhlsport unterstützt. Durch die Erfahrung von Bene wissen wir, dass sehr hohe Kosten nach einem Unfall mit der Diagnose Querschnittlähmung anfallen. Neben den grundlegenden Anpassungen für ein barrierefreies Wohnen wird auch die Freizeitgestaltung, etwa mit der Anschaffung von Sportgeräten, deutlich teurer. Genau da will das Team von Benekickt’z ansetzen und die Hilfe weitergeben.

Der Rahmen ist bewusst flexibel gewählt, damit auch Menschen außerhalb Tirols, mit anderen Behinderungen oder Behindertensportler, die nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind, unterstützt werden können.

Die Hilfe kommt an.

In den letzten Jahren haben unter anderem mit Christian Elbert und Lukas Posch zwei querschnittsgelähmte Tiroler kurz nach ihren Unfällen finanzielle Hilfe erfahren. Im Behindertensport wurde Benekickt’z mit der Unterstützung des Rollstuhl-Sport-Club Tiroler Unterland und des Rollstuhltennisspielers Ivan Tratter aktiv. Aktuell wird Simon Wallner bei seinem Traum, der Teilnahme an den Paralympcs in 2018, finanziell begleitet. Projekte

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Wir. Lesezeichen auf den Permanentlink.